Häufige Fragen

Kann ich bei Ihnen eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten machen?
Das ist leider nicht möglich. Wir bilden nur Psychologische Psychotherapeuten aus.

Kann ich die Ausbildung nur in Vollzeit oder nur in Teilzeit machen?
Sie können die Ausbildung sowohl in Vollzeit wie auch in Teilzeit absolvieren.

Gibt es spezielle Informationsveranstaltungen zur Ausbildung?
Spezielle Informationsveranstaltungen gibt es nicht. Falls Sie Fragen klären oder sich einen Eindruck von unserer Ausbildungsstätte machen wollen, bieten wir Ihnen an, einen persönlichen Termin zu vereinbaren – so können wir auf Ihre individuellen Fragen und Bedürfnisse besser eingehen, als wenn Sie mit vielen Anderen zu einem Termin kommen. Für Psychologie-Studierende an der Universität Mainz gibt es die Möglichkeit, unser Institut im Rahmen der Vorlesung kennenzulernen.

Kann ich mit einem Abschluss in Pädagogik oder Sozialpädagogik die Ausbildung bei Ihnen beginnen?
Das ist leider nicht möglich, da das Psychotherapeutengesetz vorschreibt, dass nur Psychologen diese Ausbildung beginnen dürfen.

Welche Voraussetzungen muss ich als Psychologe erfüllen, um bei Ihnen die Ausbildung beginnen zu können?
Es ist notwendig, dass Sie einen Bachelor und einen Master in Psychologie nachweisen können, in denen mindestens 9 ECTS in Klinischer Psychologie erbracht wurden.

Kann ich mit einem Psychologie-Abschluss von einer ausländischen Hochschule die Ausbildung beginnen?
Dies muss im Einzelfall geprüft und mit dem Landesprüfungsamt abgesprochen werden. Wenn Sie Psychologie im Bachelor und Master mit den 9 ECTS in Klinischer Psychologie studiert haben, können Sie sich bei uns bewerben. Wir prüfen dann die Unterlagen und geben Ihnen baldmöglichst Bescheid.

Was muss ich Ihnen schicken, wenn ich mich bewerben will?
Bitte füllen Sie den Aufnahmeantrag aus, den Sie auf unserer Homepage auf der Seite „Bewerbung“ finden. Dazu schicken Sie uns ein Motivationsschreiben, Abiturzeugnis, Bachelor- und ggf. Masterzeugnis und Zeugnisse, die Sie nach absolvierten Praktika (im klinischen Bereich) erhalten haben.

Wann muss ich mich bewerben?
Wir empfehlen Ihnen, sich etwa ein Jahr vor dem gewünschten Ausbildungsbeginn zu bewerben.

Und wie geht es weiter nach der Übersendung der Bewerbungsunterlagen?
Zeitnah erhalten Sie einen Bescheid über den Eingang Ihrer Bewerbung. Nach inhaltlicher Prüfung Ihrer Unterlagen melden wir uns wieder bei Ihnen wegen des weiteren Vorgehens. Ggf. werden Sie zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, bei dem Sie uns und wir Sie kennenlernen können.

Wie viele Bewerbungen erhalten Sie und wie viele Plätze werden vergeben?
Es werden jeweils 16 Plätze im Winter- und Sommersemester vergeben. Auf einen vergebenen Platz kommen ungefähr drei Bewerbungen.

Wie ist das Vorgehen in Bezug auf die Klinikplätze für die Praktische Tätigkeit?
Sie bewerben sich unabhängig von uns bei den Kliniken. Bitte wenden Sie sich insbesondere an die Kliniken, die von uns als Kooperationskliniken anerkannt sind. Wenn Sie eine Klinik finden, mit der wir keinen Kooperationsvertrag haben, klären Sie dies bitte frühzeitig mit uns. Die Kliniken müssen bestimmte Vorgaben erfüllen und vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie anerkannt werden. Dies ist ein längerer Prozess, der dann von uns eingeleitet werden wird.

Wann finden die Theorieseminare statt?
Theorieseminare finden mittwochs und an Samstagen/Sonntagen oder Freitagen/Samstagen statt. Es gibt 1-Tages-Seminare und 2-Tages-Seminare (entweder 8 oder 16 Unterrichtseinheiten). In den ersten drei Semestern haben Sie relativ viele Veranstaltungen (ca. 2 Mittwoche und 2 Wochenenden im Monat), ab dem 4. Semester wird es deutlich weniger.

In welcher Reihenfolge sind die Ausbildungsabschnitte zu absolvieren?
Zu Beginn der Ausbildung steht die Praktische Tätigkeit in einer unserer Kooperationskliniken. Dabei ist es je nach Verfügbarkeit möglich, Praktische Tätigkeit I und II zu tauschen, jedoch ist hierbei zu beachten, dass einige psychosomatisch-psychotherapeutische Einrichtungen (600 Std.) das Ableisten der 1200 Stunden in einer psychiatrisch-klinischen Einrichtung voraussetzen. Anschließend folgt die Praktische Ausbildung in unserer Institutsambulanz. Die theoretische Ausbildung, die sich inhaltlich am jeweiligen Ausbildungsabschnitt orientiert, und die Selbsterfahrung erfolgen über die gesamte Zeit hinweg.

Gibt es eine Zwischenprüfung und wenn ja, wie sieht diese aus?
Ja, es gibt eine Zwischenprüfung. Das Ablegen ist frühestens nach dem Studium von zwei Semestern, sowie dem Besuch von 280 Theoriestunden, 50 Stunden Selbsterfahrung und dem Ableisten von mindestens 1000 Stunden Praktischer Tätigkeit möglich. Daneben sind für die Zwischenprüfung 15 Kurzdokumentationen von Patientenbehandlungen sowie die Vorlage eines ausführlichen, supervidierten Fallberichts notwendig. Dieser ist Grundlage der Prüfung.

Wann ist ein Einstieg in die Praktische Ausbildung möglich?
Der Einstieg in die Praktische Ausbildung ist nach Ablegen der Zwischenprüfung möglich.

Welche weiteren Kosten kommen auf mich zu?
Weitere Kosten für z.B. Selbsterfahrung fallen nicht an. Zu den 12.500€ kommen lediglich die regulären Einschreibegebühren der Universität Mainz. Zusätzlich zum Honorar der eigenen Patientenbehandlungen in unserer Institutsambulanz, mit dem alle Kosten (mehr als) refinanziert werden können, wird Ihnen ein Betrag ausgezahlt, mit dem Sie die Supervisionskosten tragen können.