PiA-Vertretung

Emotionales Gespräch zwischen zwei Personen

Hier informieren die institutsinternen Vertreter der Mainzer PiAs (Psychotherapeuten in Ausbildung) in der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz.

Unsere Aufgabe ist es generell, die PiA von unserem Institut mit ihren Anliegen, Problemen oder Schwierigkeiten rund um die Ausbildung und die Situation als angehender Psychotherapeut zu vertreten…

…Sowohl nach innen, d.h. als Sprachrohr zur Institutsleitung in Ausbildungsbelangen. Falls es Ideen zu Veränderungen, Klärungsbedarf oder Beschwerden gibt, können wir diese (auch in anonymer Form) bei einem unserer regelmäßigen Treffen mit der Institutsleitung diskutieren.

…Und nach außen, mit dem Ziel, die Situation der angehenden Psychotherapeuten/-innen während der Ausbildungszeit zu verbessern. Dazu sind wir über unterschiedliche Treffen und Konferenzen vernetzt und tauschen uns zu aktuellen Themen der Ausbildung und Berufspolitik aus (z.B. Treffen der Landeskonferenz der Ausbildungsinstitute, des Deutschen Fachverbands für Verhaltenstherapie oder des Verbundes universitärer Ausbildungsgänge für Psychotherapie)

Falls es Fragen oder Anliegen gibt oder du dich selbst engagieren willst, kannst du uns jederzeit gerne ansprechen oder eine E-Mail schreiben. Wir freuen uns immer über Anregungen und natürlich auch Unterstützung.

Außerdem laden wir mehrmals im Jahr zu unseren PiA-Stammtischen ein. Dieser soll eine Plattform zum Informationsaustausch sein, da es uns wichtig ist mit allen Auszubildenden persönlich in Kontakt zu kommen. Hier besteht außerdem die Möglichkeit PiAs aus anderen Kohorten kennen zu lernen und sich über die unterschiedlichen Erfahrungen auszutauschen.

Kontakt:

Jasmina Eskic, Katharina Schnabel, Benjamin Strohm.
Wir sind jederzeit per Mail(pia-vertretung@uni-mainz.de) erreichbar.

Downloads:

Links: